Robotron Areal

Werkstattverfahren 2008, 1. Preis, Rahmenplanung

Das Gelände des ehemaligen Forschungskombinats Robotron wird von dem Dresdner Altstadtkern auf der einen und der Parkfläche des Großen Gartens auf der anderen Seite begrenzt. Der aus einem vorgeschalteten Werkstattverfahren hervorgegangene Planungsauftrag für einen städtebaulichen Rahmenplan schafft ein robustes Gerüst für die weitere städtebauliche Planung.
Im Vordergrund des Entwurfs steht der neue, innertstädtische Centralpark, der von den Kanten der neuen Bebauung «Wohnen und Arbeiten am Park» klar gefasst wird. Die bestehenden großmasstäblichen 60er-Jahre Bürogebäude werden in die neue Stadttextur eingewoben. Aufweitungen vor den großen Baufeldern schaffen qualitätsvolle Freiräume, die das Freiraumangebot des Stadtparks ergänzen. Das Spektrum der Baufelder und Baufeldvarianten lässt eine hohe Varianz, Mischung und Flexibilität von Nutzung und Typologie zu.

Auftraggeber:
— Stadt Dresden
Architekt:
— Jörg Wessendorf, Berlin
Landschaftsarchitekten:
— Atelier Loidl, Berlin
Nutzung:
— Wohnen, Büro
BGF:
— 160 000 m²
Fläche:
— 80 ha

 

Baufeld-Variationen